»Erste« unterliegt Castrop

Spielszene Erste
© AINFACH.com

25.05.2022 — Die Bezirks­li­ga-Ver­tre­tung von Teu­to­nia SuS 20/58 Waltrop muss­te sich am vor­letz­ten Spiel­tag der lau­fen­den Sai­son der SG Cas­trop mit 2:3 geschla­gen geben. In einer hek­tisch und über­aus hit­zig geführ­ten Aus­ein­an­der­set­zung stand Schieds­rich­ter Simon Els­hoff ein ums ande­re Mal im Mit­tel­punkt. Um sei­ne Auf­ga­be als Spiel­lei­ter war der Refe­ree aus dem Kreis Stein­furt an die­sem Abend sicher­lich nicht zu benei­den. Die Gast­ge­ber jeden­falls spiel­ten bereits ab der 7. Spiel­mi­nu­te nach Feld­ver­weis für Mau­rice Krü­ger wegen Foul­spiels in Unter­zahl. Trotz­dem erspiel­ten sich die Teu­to­nen vor knapp 250 Zuschau­ern am »Spo­No« zwei, drei gute Mög­lich­kei­ten zur eige­nen Füh­rung. Der Rück­stand zum 0:1 fiel eine Minu­te vor dem Halb­zeit­pfiff zum denk­bar unglück­lichs­ten Zeitpunkt.

Spielszene Erste
© AINFACH.com

Zwei eis­kal­te Duschen nach der Pause

Das Team von Trai­ner Oli­ver Rid­der kam mit ordent­lich Schwung aus der Halb­zeit­pau­se und hat­te gleich zu Beginn eine Groß­chan­ce. Nico Pos­led­nik schei­te­re aber frei­ste­hend vor dem Tor mit einem Kopf­ball. Im Gegen­zug dann das 0:2 — die ver­meint­li­che Vor­ent­schei­dung nach einem sau­ber zu Ende gespiel­ten Kon­ter der Cas­tro­per. Rid­der reagier­te mit der Ein­wechs­lung von Offen­siv­mann Marc-And­re Voll­mert sofort. Die­ser beleb­te das Spiel der »Schwat­ten« zwar prompt, ein Tor woll­te trotz hoch­ka­rä­ti­ger Mög­lich­kei­ten den­noch nicht gelin­gen. Statt­des­sen gab es in der 70. Spiel­mi­nu­te die eis­kal­te Dusche für das Team von Kapi­tän Luca Gen­ner­mann. Auch die­ses Gegen­tor fiel nach einem fein vor­ge­tra­ge­nen Kon­ter der Gäs­te, die im Kampf um den Klas­sen­er­halt bei einem Sieg wie­der etwas Licht am Ende des Tun­nels sehen könnten.

Spielszene Erste
© AINFACH.com

Auf­hol­jagd wur­de nicht belohnt

Die »Schwat­ten« zeig­ten in der Schluss­pha­se viel Herz und glaub­ten jeder­zeit dar­an, das Spiel noch dre­hen zu kön­nen. Durch Tref­fer von Ous­ma­ne Dia­wa­ra (79. Spiel­mi­nu­te) und Gen­ner­mann (88.) hol­te man auch die eige­nen Fans noch mal ab. Die ful­mi­nan­te Auf­hol­jagd blieb am Ende aber unbe­lohnt, der drit­te Tref­fer und somit der Aus­gleich woll­te ein­fach nicht mehr gelin­gen. Dass der ein­ge­wech­sel­te Voll­mert sich unmit­tel­bar vor Ablauf der regu­lä­ren Spiel­zeit nach einer Pro­vo­ka­ti­on zu einer Tät­lich­keit hin­rei­ßen ließ, war für die Auf­hol­jagd sicher­lich eben­falls nicht för­der­lich. Cas­trop dreh­te fort­an gegen acht geg­ne­ri­sche Feld­spie­ler in den Schluss­mi­nu­ten geschickt an der Uhr und hielt den Laden hin­ten dicht. Das gro­ße Zit­tern um den Klas­sen­er­halt in der Bezirks­li­ga geht bei der »Ers­ten« also in die Schluss­run­de. Am 6. Juni, dem letz­ten Spiel­tag, gas­tiert die Elf von Coach Rid­der ab 15 Uhr beim Tabel­len­nach­barn TuS Eich­ling­ho­fen. Noch haben es die »Schwat­ten« in der eige­nen Hand, die Liga zu hal­ten. Ein Aus­wärts­er­folg am letz­ten Spiel­tag und das Abstiegs­ge­spenst wäre verscheucht.

» Spiel­be­richt auf FUSSBALL.de