Hamanns Tor reicht nicht

Marco Gruszka
© AINFACH.com

27.10.2022 — Knap­pes Aus im Ach­tel­fi­na­le des »Krom­ba­cher Kreis­po­kals« für die ers­te Mann­schaft von Teu­to­nia SuS 20/58 Waltrop. Gegen die Spiel­ver­ei­ni­gung Erken­schwick, aktu­el­ler Tabel­len­füh­rer in der West­fa­len­li­ga, muss­ten die Kreis­li­ga-A-Ligis­ten von Coach Mar­co Gruszka eine 1:2‑Niederlage hin­neh­men. Zur Halb­zeit stand es nach einem Tref­fer von Ste­fan Oer­te­rer in der 40. Minu­te 0:1 aus Sicht der »Schwat­ten«. Teu­to­ne Lutz Hamann konn­te in der 67. Minu­te zwar zwi­schen­zeit­lich zum viel umju­bel­ten 1:1 aus­glei­chen, sechs Minu­ten vor dem Ende aber ver­setz­ten die Erken­schwi­cker den Gast­ge­bern in per­so­na Jan Bini­as den Knock-out. Gruszkas Trup­pe darf man trotz der Nie­der­la­ge gegen den drei Klas­se höher spie­len­den Geg­ner eine star­ke Leis­tung attes­tie­ren. Die »Waltro­per Zei­tung« gab den Teu­to­nen in der Nach­be­trach­tung gar eine »Eins plus mit Sternchen«.