„Kämpferisch unterlegen!”

Die Erste
© Rodan Can

25.09.2022 — Spie­le­risch war die ers­te Gar­ni­tur des SV Hoch­lar aus Reck­ling­hau­sen dem Team von Coach Mar­co Gruszka sicher­lich nicht über­le­gen — „kämp­fe­risch aber an die­sem Spiel­tag schon”, ana­ly­siert der Trai­ner der ers­ten Mann­schaft von Teu­to­nia SuS Waltrop nach der Par­tie. „Die Nie­der­la­ge geht voll­kom­men in Ord­nung”, so Gruszka wei­ter. „Wir sind heu­te ein­fach nicht ins Spiel gekom­men und hat­ten gleich zu Beginn der Begeg­nung Glück, dass der Geg­ner einen Elf­me­ter ver­schießt. Ins­ge­samt haben wir heu­te zu allen Toren selbst bei­getra­gen und schlicht­weg zu unkon­zen­triert und zu nach­läs­sig gearbeitet!”

Krü­ger ega­li­siert das 0:1

Das o:1‑Pausenergebnis konn­te Mau­rice Krü­ger gleich nach Wie­der­an­pfiff zwar noch ega­li­sie­ren, nach gut einer Stun­de kas­sier­ten die »Schwat­ten« aber das 1:2. „Erst hier haben wir das Spiel in die Hand genom­men und muti­ger agiert”, bedau­ert Gruszka das spä­ter Erwa­chen sei­nes Teams. Am Ende haben die Teu­to­nen »auf gemacht« und durch einen Kon­ter unmit­tel­bar vor dem Abpfiff noch das 1:3 kas­siert. Damit ver­weilt der Bezirks­li­ga­ab­stei­ger der Vor­sai­son zunächst auf Tabel­len­platz fünf, am 2. Okto­ber sol­len dann im Heim­spiel gegen Rot-Weiß Erken­schwick unbe­dingt wie­der drei Punk­te her.

» Spiel­ta­ge & Tabelle