Tabellenführer gestürzt!

Teutonia Spielszene
© AINFACH.com

30.10.2022 — „Wenn unse­re Trup­pe heu­te nur halb­wegs das auf den Platz bringt, was sie unter der Woche im Pokal gezeigt hat, dann kön­nen wir den Tabel­len­füh­rer heu­te schla­gen”, so die Wor­te von Coach Mar­co Gruszka vor der Begeg­nung mit Schwarz-Weiß Rölling­hau­sen. Um es vor­weg zu neh­men: Die »Schwat­ten« haben gelie­fert! Das Team von Kapi­tän Luca Gen­ner­mann ver­wan­del­te einen 0:2‑Rückstand in einen 4:2‑Erfolg. Aber der Rei­he nach: Zunächst klin­gel­te es in der 23. und 58. Spiel­mi­nu­te gleich zwei mal im Kas­ten von Niklas Ess­mann, ehe ein von Lutz Hamann ver­wan­del­ter Straf­stoß die Haus­her­ren dann in der 70. Minu­te wie­der zurück ins Spiel brach­te. Nur vier Minu­ten spä­ter sorg­te Nils Kie­sen­berg für den ver­dien­ten Aus­gleich, ehe Hamann kurz dar­auf sei­nen Dop­pel­pack zum 3:2 schnür­te. »Capi­ta­no« Gen­ner­mann war es dann vor­be­hal­ten, in der ach­ten Minu­te der Nach­spiel­zeit für die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung zu sor­gen. Am 6. Novem­ber geht es für die Gruszka-Elf zum Tabel­len­ach­barn SG Suder­wich. Dort soll der Auf­wärts­trend wei­ter fort­ge­setzt werden.

» Spiel­ta­ge & Tabelle